Willkommen im Blog der Besten Tech-Nachrichten

Diese smarten Küchengeräte sollten in keinem Haushalt fehlen

Die meisten Menschen halten sich tagtäglich mehrere Stunden in der Küche auf, um den Einkauf zu planen oder das Abendessen vorzubereiten. Daher ist es nicht erstaunlich, dass die immer beliebter werdenden Smart-Home-Technologien insbesondere in der Küche Einzug halten. Wir stellen Ihnen in unserem heutigen Artikel die besten smarten Küchengeräte vor und verraten Ihnen, wie diese praktischen Helfer Ihren Alltag erleichtern.

Der „Samsung Family Hub Kühlschrank“ überzeugt mit smarten Funktionen

Wenn Sie sich einen funktionalen Allrounder für die Lagerung Ihrer Lebensmittel wünschen, so sind Sie mit dem „Samsung Family Hub Kühlschrank“ sehr gut beraten. Der Samsung Family Hub verfügt über separate Kühlkreisläufe, einen smarten Temperaturregler, kühlende Rückwände sowie einen praktischen Wasser- und Eiswürfelspender. Zudem lässt sich der Kühlschrank in das heimische WLAN-Netzwerk integrieren und mit einer dazugehörigen Begleit-App flexibel steuern. Weiterhin ist der Samsung Family Hub mit drei Kameras ausgestattet, über die Sie auch von unterwegs aus bequem den Inhalt der einzelnen Fächer sowie den Zustand der gelagerten Lebensmittel überprüfen können. Die zusätzliche Rezept-App ist derweil mit mehr als 150.000 Rezepten bestückt, sodass Sie eine Vielzahl kulinarischer Köstlichkeiten kreieren können. Über den 21,5-Zoll-Bildschirm lassen sich außerdem verschiedene Webseiten sowie bevorzugte Koch-Channel auf YouTube besuchen. Dank dem integrierten Family Board können Sie per Knopfdruck gespeicherte Bilder, Notizen sowie auch einen praktischen Kalender aufrufen. Natürlich kann der Samsung Family Hub Kühlschrank auch mit Spotify gekoppelt werden, sodass Sie fortan beim Kochen Ihren Lieblingssongs lauschen dürfen.

Unser Tipp: Sie können bei diesem Kühlschrank zwischen einem French-Door- sowie einem Side-by-Side-Modell wählen.

Mit einem smarten Bratenthermometer können Sie den Garpunkt Ihrer Gerichte besonders exakt prüfen

Wenn Sie den Garpunkt Ihrer Fleischgerichte fortan möglichst genau kontrollieren möchten, sind Sie mit einem hochwertigen Bratenthermometer sehr gut beraten. Ein smartes Bratenthermometer deckt einen Temperaturbereich von minus zwanzig bis hin zu dreihundert Grad Celsius ab und lässt sich daher auch problemlos im Bratentopf in das Fleisch stecken. Außerdem können Sie bei den meisten Modellen zwischen verschiedenen Garstufen sowie diversen Fleischsorten wählen. Daher ist es ganz allein Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Rindfleischbraten in well-done oder das Hähnchensteak in medium bevorzugen. Die meisten Bratenthermometer arbeiten mit einem Funksignal sowie einem zusätzlichen Timer, sodass Sie automatisch benachrichtigt werden, wenn der richtige Garpunkt erreicht wurde. Natürlich können Sie ein Bratenthermometer auch zum Grillen verwenden und das Grillgut punktgenau zubereiten.

Gut zu wissen: Hochwertige Bratenthermometer sind mit zwei Temperatur-Fühlern ausgestattet und daher ideal, wenn Sie mehrere Speisen gleichzeitig garen möchten.

Mit dem „Siemens EQ.9 s500 Kaffeevollautomaten“ genießen Sie fortan den perfekten Kaffee

Sofern Sie zu den ambitionierten Kaffee-Liebhabern gehören, werden Sie von dem „Siemens EQ.9 s500 Kaffeevollautomaten“ begeistert sein. Dieser WLAN-Kaffeevollautomat punktet nicht nur mit einem ansprechenden Design, sondern hat zudem eine Vielzahl smarter Funktionen mit an Bord. So können Sie sich mit dem intelligenten Gadget eine Vielzahl schmackhafter Kaffee-Spezialitäten zubereiten und außerdem eine komplette Kaffee-Playlist für bis zu zehn Nutzer einrichten. Über Ihr persönliches Nutzerprofil können Sie die gewünschte Kaffee- und Milchmenge, die Stärke sowie das Aroma einstellen, sodass der Siemens EQ.9 s500 Ihnen fortan Ihren Lieblings-Kaffee serviert. Das Gerät lässt sich bei Bedarf auch via Sprachbefehl sowie mit der dazugehörigen Home Connect App auch von unterwegs aus steuern. Abgerundet wird der Kaffeevollautomat durch ein angenehm leises Mahlwerk sowie einen selbstreinigenden Milchbehälter.

Fazit: Bevorzugen Sie energieeffiziente Geräte

Smarte Wohnideen sind aus dem digitalen Zeitalter von heute nicht mehr wegzudenken. Mit den hier aufgeführten Haushaltsgeräten sparen Sie nicht nur Zeit, sondern können auch Ihren Alltag noch intelligenter gestalten. Sofern Sie energieeffiziente Geräte bevorzugen, profitiert zudem auch die Umwelt von Ihren praktischen Küchenhelfern.

Corona – die besten Vorbeugemaßnahmen

In der Menschheit hat sich die Angstschwingung in den letzten Monaten stark erhöht. Das liegt vor allem am Covid-19-Virus, der sich weltweit verbreitet. Für das Immunsystem ist es alles andere als gut, wenn sich die Angst im ganzen System ausbreitet. Damit lässt auch die Stärke der Abwehrkräfte nach und Menschen werden leichter krank. Um gegen Corona standhaft zu bleiben, ist es wichtig, dass der Organismus grundsätzlich gesund ist. In diesem Artikel erfahren Leser die besten Tipps, wie sie sich vor Corona schützen können.

  • Immunsystem stärken

Der wichtigste Tipp, um gesund zu bleiben, ist es das eigene Immunsystem so zu stärken, dass Viren und Bakterien keine Chance haben bzw. die Auswirkungen nur gering sind. Wer in seiner Kraft steht, wird trotz Corona nicht wochenlang flach liegen. Symptome können natürlicherweise auftreten, die Stärke ist meist aber gering.

Dabei helfen:

  • Ausreichende Bewegung an der frischen Luft, um den gesamten Organismus mit frischem Sauerstoff zu versorgen, ist bedeutend. Auch bei niedrigeren Temperaturen sollten Menschen raus in die Natur gehen. Besonders der Aufenthalt im Wald ist empfehlenswert, um seine eigenen Abwehrkräfte zu stärken. Beim Spazierengehen im Wald werden Stoffe aufgenommen, die von den Bäumen freigesetzt werden. Diese sind bedeutsam für die Gesundheit des Menschen.
  • Viel frisches Obst und Gemüse – am besten ist es, wenn es aus biologischer Herkunft stammt. Waldfrüchte, Grapefruit, Zitrusfrüchte, Granatapfel, Brokkoli, Blattgemüse und Wildkräuter sind besonders empfehlenswert, um das eigene Immunsystem zu stärken. Der Fokus sollte auf Vitamin C, Zink sowie Vitamin D3 liegen. Vitamin D3 kann durch den Aufenthalt in der Sonne auf der nackten Haut produziert werden. Im Winter sollte man deshalb ein Supplement einnehmen, da laut Experten Vitamin D3 in unseren Breitengraden nicht mehr produziert wird. Vitamin C ist in Zitrusfrüchten, Paprika, selbst gemachten Sauerkraut sowie Brokkoli enthalten.
  • Zeit in der Sonne: Dieser Punkt geht mit dem ersten und zweiten Punkt einher, dennoch möchten wir ihn nochmals nennen, da er essenziell ist. Der Körper ist dafür gemacht, Zeit in der Sonne zu verbringen – nicht nur bezogen auf Vitamin D3, sondern vor allem auch wegen der allgemeinen Kraft der Sonne. Deshalb haben so viele Menschen unbewusst immer das Bedürfnis, in die Sonne zu gehen und sich zu sonnen.
  • Ängste und Sorgen loslassen ist wichtig, um sich in seinem Körper wohlzufühlen. Das wirkt sich automatisch auch auf die Gesundheit sowie das Immunsystem aus. In diesem Zusammenhang könnten Meditation, Dankbarkeit sowie Achtsamkeitsübungen helfen, um mehr in seine Mitte zu kommen und alles Schädliche loszulassen.
  • CBD kann bei Corona dienlich sein. Gerade dann, wenn Personen bereits erste Symptome spüren, ist es sinnvoll, die Tropfen einzunehmen. Die darin enthaltenen Wirkstoffe sorgen für ein stärkeres Immunsystem. Sie docken direkt an den körpereigenen CB-Rezeptoren an, die einen Einfluss auf das zentrale Nervensystem sowie das Immunsystem haben. Bei der Auswahl der richtigen Tropfen darf auf den Prozentsatz geachtet werden. So gibt es Produkte, die haben nur 5 %, während andere 15 % oder mehr CBD enthalten.
  1. Ansteckungsgefahr minimieren

Wer sich nicht nur mit einem starken Immunsystem vor dem Virus schützen will, kann sich in dieser Zeit zurückziehen. Gewisse Alltagsrituale müssen durch andere getauscht werden. Während es früher normal war, sich mit Freunden zu treffen und ständig rauszugehen, ist es nun anders. Menschen, die ängstlich sind, dürfen die sozialen Kontakte weitestgehend vermeiden. Einkaufen beispielsweise kann gut über Bestellungen erledigt werden, auch andere Tätigkeiten wie Freunde treffen, reisen usw. dürfen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Wer sich dennoch sozial austauschen möchte, kann über Videotelefonie Gespräche führen. Natürlich ist es etwas anderes, als wenn man sich in live sieht – derzeit ist diese Option dennoch die beste Lösung für viele Personen. Dieser Beitrag könnte Leser, die viel in den eigenen vier Wänden sind, interessieren.

Wer sich dennoch im Freien bewegen muss, kann sich dank eines Mund-Nasenschutzes vor einer erhöhten Ansteckungsgefahr schützen. Ob die Masken wirklich in dem Umfang helfen, wie sie es vorgeben, ist ein anderes Thema. Weitere Informationen lesen Neugierige in diesem Artikel von Focus: https://www.focus.de/gesundheit/news/corona-pandemie-faktencheck-wie-lange-schuetzt-eigentlich-eine-alltagsmaske_id_12382752.html.

 

Traden an der Börse als Einkommensquelle

Spätestens in der Corona Krise wird auch dem letzten klar, dass das Arbeiten von zuhause aus funktioniert. Geld kann somit tatsächlich vom Sofa oder eigenem Bett aus verdient werden. Eine Möglichkeit das verdiente Geld zu vermehren, ist der Handel an der Börse. Gerade in Corona Zeiten könnte dieser Einkommensstrang für viele Privatpersonen eine interessante Investment Anlage darstellen.

Zweites Standbein aufbauen

Die Corona Pandemie zeigt in einem krassen Ausmaß, dass sich von heute auf morgen der Alltag und die gesellschaftlichen Strukturen ändern können. Die heutige Zeit kann als VUCA Welt bezeichnet werden und somit als Welt, in der Unsicherheit, Komplexität, Mehrdeutigkeit und Volatilität überwiegen. Der einst so sichere Job wirkt in Corona Zeiten gar nicht mehr so sicher und dass regt viele Personen zum Nachdenken an. Eine Möglichkeit mehr Sicherheit in die eigenen finanziellen Einkommensstränge zu erhalten, ist der Aufbau eines zweiten Standbeins und somit eines Nebeneinkommens. Dieses kann von zuhause in Eigenregie durch Trading aufgebaut werden. Voraussetzungen sind hierfür:

  • Ein Internetzugang und internetfähiges Gerät
  • Spareinlagen, die zum Handel zur Verfügung stehen (ab 25 Euro)
  • Ein Depot bei einem Broker
  • Einsteiger Know-How

Trading während Corona ist somit ein Mittel schnell und einfach das eigene Geld zu vermehren und das von zuhause aus.

Vermögensaufbau vorantreiben durch Trading von Handelsinstrumenten

Unter den Begriff des Tradings zählt der Handel aller, auf dem internationalen und nationalen Markt zur Verfügung stehenden Handelsinstrumente. Die einzelnen Handelsinstrumente unterscheiden sich in ihrer Langfristigkeit, Risikodynamik, Sparplanfähigkeit und letztlich auch der Rendite.

So ist es möglich an Börsen und außerbörslichen Börsen Aktien zu handeln, aber auch Fonds, ETFs oder CFDs. Eine Vielzahl weiterer Handelsinstrumente stehen für den Handel zudem zur Verfügung. Das Einkommen bzw. die Rendite entsteht beim Trading durch eine Kurssteigerung nach Kauf des Handelsinstruments.

Vorteile vom Trading: Das eigene Geld vermehren

Geld schnell zu vermehren, ist durch Trading möglich. Doch auch als Altersvorsorge oder Rentenabsicherung kann dies genutzt werden. Hierfür bieten sich langfristige Handelsinstrumente, wie Fonds an, die über mehrere Jahrzehnte im Depot gehalten werden. Mit etwas Glück entsteht eine Rendite im drei- bis vierstelligen Bereich. Ein weiterer Vorteil am Trading ist die Unabhängigkeit. Angestellte können das eigene Einkommen  dadurch vermehren, ohne auf die Arbeit gehen zu müssen. Zeit- und ortsunabhängiges Erzielen von Renditen ist so möglich. Wichtig ist, dass Kursentwicklungen mitgenommen werden und über die Zeit des Tradings das eigene Know-How erweitert wird. Grundsätzlich kann aber jeder mit dem Handel an der Börse starten.

Nachteile vom Trading: Risikoreiches Geschäftsmodell

Traden kann man nur das Geld, dass man bereits besitzt. Dies bedeutet, dass auch immer ein gewisses Risiko beim Handel mitschwingt. Je nach Kursentwicklungen, können hohe Gewinne, aber auch Verluste erzielt werden. Um das Risiko möglichst gering zu halten, ist es daher wichtig in mehrere Handelsinstrumente investieren. So können gute Kursentwicklungen schlecht laufende Handelsinstrumente durch Streueffekte abfangen und das Risiko einen Verlust zu erwirtschaften, sinkt.

Darüber hinaus ist Trading durchaus zeitintensiv. Zumindest, wenn keine langfristigen, sondern kurzfristige Handelsinstrumente gehandelt werden. Kursentwicklungen können von einer Sekunde auf die nächste entstehen und müssen für eine maximale Rendite ausgenutzt werden. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Zeit hierfür auch vorhanden ist.

Fazit

Trading ist vielseitig und facettenreich. Mit einem eigenen Trading-Portfolio kann Geld schnell vermehrt, jedoch auch verloren werden. Grundsätzlich bietet es sich aber als Anlagestrategie für den eigenen Vermögensaufbau bestens an und wird von immer mehr Privatanlegern auch genutzt. Viele Banken, aber auch eigenständige Broker bieten Plattformen zum Trading an, die Anleger mit hilfreichen Tools, Charts und Informationen unterstützten. Anleger können so zwischen einer Vielzahl von Handelsinstrumenten, aber auch Brokern wählen. Das schöne: Sowohl Handelsinstrumente als auch Brokerkonten können so oft wie man möchte gekauft bzw. eröffnet werden.

Aktienhandel lernen

Bisweilen war der Aktienhandel Experten und Fachleuten vorbehalten. Nur wenige wagten den Schritt, als Quereinsteiger an der Börse zu spekulieren. Immerhin wird mit Geld beziehungsweise Wertpapieren gehandelt, welche zuvor käuflich erworben wurden. In jedem Fall werden finanzielle Mittel investiert, welche ebenso schnell einen Verlust, als auch einen Gewinn erzielen könnten. „Diesen Drahtseilakt sollte jeder im Hinterkopf behalten“, so der Trading-Experte Andre Witzel.

Wer sich dessen bewusst ist, dass man achtsam und mit Verstand an die ganze Angelegenheit gehen sollte, kann in wenigen Wochen durchaus lernen, wie mit Aktien gehandelt wird. Ein fundiertes Grundwissen in Sachen Finanzen und Handel sollte jedoch vorhanden sein. Völlig ahnungslos ist es nicht anzuraten, in dieser Materie Fuß fassen zu wollen.

Warum investieren die Menschen mehr in Aktien?

Die Antwort ist recht simpel: Solange die Nullzinspolitik der EZB beibehalten wird, ist es vor allem für Kleinanleger und Sparer ein Schlag ins Gesicht. Denn das angelegte Geld wird nicht vermehrt, sondern im schlimmsten Fall kommen noch Negativzinsen obendrauf. Um dieses Risiko nicht länger zu tragen, sehen Betroffene nur zwei Auswege. Entweder das hart Ersparte landet wieder unter dem Kopfkissen oder im Sparstrumpf. Oder aber man wagt den Schritt, das Geld anderweitig zu investieren, und an dieser Stelle ist man nicht zwingend auf sich allein gestellt. Wer nicht viel Erfahrung im Handel mit Aktien oder Wertpapieren hat, muss darauf dennoch nicht zwingend verzichten. Viel besser ist es, in dieser Situation auf jemanden zu vertrauen, der sich bereits viele Jahre mit der Thematik befasst und sattelfest ist. Die Rede ist von einem Broker.

Der Broker als Mittelsmann 

Eine Alternative zum Sparstrumpf ist, wie eben erwähnt, ein Broker. Dieser dient praktisch als Bindeglied zwischen Investor und Börse. Ein Broker verwaltet die Gelder und handelt im Namen des Investors. Das ist nicht kostenlos, sondern natürlich mit Gebühren verbunden. Diese können recht unterschiedlich ausfallen, denn es gibt selbstverständlich auch günstige Broker 2020. Die Gebühr ist abhängig von dem zu handelnden Volumen. Anhand dieser Summe wird seitens der Broker die Gebühr erhoben. Andere geben einen monatlichen Festpreis an, zudem dann ein Monat lang gehandelt wird. Hier ist es für den Verbraucher zu empfehlen, die einzelnen Angebote genau zu vergleichen, um am Ende den Broker für sich ausfindig zu machen, der den Erwartungen entspricht.

Selbst aktiv werden

Wer ein wenig affin in Sachen Finanzen und Spekulationen ist, kann sich selbstverständlich die ein oder andere Fähigkeit aneignen. Programme und Plattformen dazu gibt es im Internet wie Sand am Meer. Es ist ohnehin zu empfehlen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, selbst wenn ein Broker die Aufgaben übernimmt. Zumal nicht zwingend sofort mit harter Währung gehandelt werden muss. Es gibt ausreichend Plattformen, die eine kostenlose Simulation anbieten. Auf diese Weise können Einsteiger erste Erfahrungen sammeln und allmählich Fuß fassen. Das ist besonders dann sehr hilfreich, wenn es um das Handeln mit den sogenannten Kryptowährungen geht. Diese stehen hoch im Kurs, selbst wenn die Medien versuchen etwas anderes zu suggerieren. Nichtsdestotrotz muss auch die digitale Währung mit echtem Geld erworben werden. Da ist es um einiges besser, die Simulationen intensiv zu nutzen. Am besten ist es, man greift zudem auf unterschiedliche Simulationen zurück. Auf diese Weise sind unterschiedliche Handelsformen in der Theorie möglich. Übung macht am Ende den Meister und es ist gerade im Wertpapierhandel extrem wichtig, ein gutes Gespür zu entwickeln.

Fazit

Broker werden immer öfter von Investoren beauftragt, um den virtuellen Handel zu übernehmen. Denn nicht jeder fühlt sich in der Lage, es selbst und auf eigene Faust zu probieren. Ein gewisses Know-how und vor allem viel Erfahrung sind essenziell, wenn es um den Handel an der Börse geht.

Vorzüge intelligenter Technik im Kinderzimmer

Geht es um das Smart Home, dann stehen vor allem Sicherheit und Komfort im Fokus. Das trifft selbst auf das Kinderzimmer zu. Eltern können heute eine Vielzahl smarter Geräte effektiv im Zimmer vom Nachwuchs einsetzen. Voraussetzung ist natürlich ein vernetztes Heimnetzwerk und ein etabliertes Smart Home System. Die Hausautomation ist auf den Vormarsch und in schon wenigen Jahren wird es zum Standard gehören, wenn ein Haus neu gebaut wird. Schon heute setzen viele Leute auf die Smart Home Technologie.

Wir widmen uns nun den Möglichkeiten, die Eltern heute geboten bekommen, um mehr Sicherheit und Komfort im Kinderzimmer zu erhalten.

Wie von Zauberhand – wenn Rollos sich automatisch schließen und öffnen

Es ist eine Errungenschaft, über die sich Eltern sehr freuen. Denn mit dem RolloTron können Rollläden automatisiert werden. Noch nie war das Aufstehen einfacher als mit dieser modernen Innovation. Per App lassen sich feste Zeiten einstellen, wann das Rollo aufgehen soll. An Schultagen ist das besonders praktisch, denn zur gewünschten Zeit strömt bereits das erste Tageslicht in das Zimmer. Selbiges funktioniert natürlich zur Abendzeit. Zum gewünschten Zeitpunkt fahren die Rollläden herunter und es wird dunkel, sobald es Schlafenszeit ist.
Selbstverständlich lässt sich das Ganze für jeden Wochentag extra programmieren. So darf der Nachwuchs am Wochenende gern länger schlafen und muss natürlich auch nicht so zeitig zu Bett gehen.

Ansonsten können die Rollos weiterhin ganz individuell genutzt werden. Schweres Leiern wie man es noch gewohnt ist, ist jedoch nicht mehr erforderlich. Denn mit nur einem Knopfdruck lässt sich das Rollo wortwörtlich kinderleicht bedienen.

Licht dimmen und Heizung steuern

Ein weiteres Highlight der Hausautomation ist die Verbindung der verschiedenen Lichter und Lampen im Kinderzimmer. Eltern können via App steuern, wann das Licht gedimmt werden soll oder wann das Schreibtischlicht auf höchster Stufe erleuchtet, weil Hausaufgaben gemacht werden müssen. 

Neben dem Licht lässt sich selbstverständlich die Heizung per App steuern. Sie wird so programmiert, dass diese zur gewünschten Zeit mit dem Heizvorgang im Zimmer beginnt und rechtzeitig wieder beendet. Idealerweise ein wenig eher, als das Kind schlafen geht. So kann sich die Temperatur noch ein wenig regulieren und es ist wesentlich angenehmer zu schlafen.

Alles lässt sich individuell und flexibel aufeinander abstimmen. Von den entsprechenden Wochentagen bis hin zu den Zeiten. Das ist Komfort, auf den moderne Haushalte nicht mehr verzichten wollen und auch nicht brauchen. Im Übrigen können bestimmte Geräte teilweise nachgerüstet werden, um die intelligente Hausautomation nutzen zu können. Hier empfiehlt sich vorab ein Gespräch mit Fachleuten, die tief in der Materie stecken und daher vernünftig Auskunft geben können, was Sinn macht und was nicht.

Sicherheit steht ganz weit oben

Natürlich geht es nicht nur um mehr Komfort bei einer Hausautomation. Das Thema Sicherheit steht ebenfalls im Fokus und ermöglicht heute eine deutlich höhere Effizienz, als noch vor ein paar Jahren. Beispielsweise lassen sich Rauchmelder in das System einbinden. Auf diese Weise kommunizieren Rollos und Licht im Ernstfall zeitgleich mit den Rauchmeldern. Es werden beispielsweise die Rollos hochgefahren, um neue Fluchtwege zu ermöglichen und die Lichter gehen in allen Zimmern an. Zudem wird eine Push-Benachrichtigung an die Smartphones der Eltern gesendet, sodass diese umgehend darüber informiert sind. Das ist immer dann von höchster Wichtigkeit, wenn die Kinder allein zu Hause sind. Auf diese Weise können die Eltern in Echtzeit notwendige Schritte einleiten, wie beispielsweise die Feuerwehr rufen oder den Rettungsdienst.

Fazit

Smart Home heißt nicht umsonst Home. Denn es betrifft das gesamte Zuhause. Im Kinderzimmer lässt sich mit der modernen Technik nicht nur mehr Komfort schaffen, sondern die Sicherheit kann um einiges erhöht werden. Davon profitieren Kinder und Eltern gleichermaßen.

Was ist eine externe Festplatte?

Bei einer externen Festplatte handelt es sich um ein Hilfsmittel für Menschen, die gern Daten sammeln. Heute sind wir alle Datensammler aber irgendwann kann es dazu führen, dass wir keinen Platz mehr zur Verfügung haben und dann brauchen wir eine externe Festplatte und die sollte natürlich so groß wie möglich sein. Diese Festplatte können wir nun kaufen.

Wir können uns verschiedene Modelle auswählen und das ist perfekt so. Die Festplatte muss auf jeden Fall einen schönen großen Speicher aufweisen und nur wenn dieser passt, ist es gut möglich, darauf auch wirklich alles abzulegen. Die Festplatte ist entscheidend und natürlich besitzen wir ja bereits eine, wenn wir ein Gerät besitzen. In unserem Smartphone ist ein kleiner Speicher und wenn dieser voll ist, müssen wir aufräumen und die Daten löschen oder anderweitig sichern.

Sie können nun frei entscheiden, worauf Sie die Daten ablegen und haben dabei natürlich die freie Wahl. Sie können sich für eine große externe Festplatte entscheiden oder ganz einfach auf ein Modell verlassen, das sehr leise ist. Diese Modelle sind beliebt und bringen natürlich auch einiges in Schwung. Denn wir können sie überall mit hinnehmen.

Sie planen einen Filmeabend bei Freunden? Dann ist eine solche Festplatte ein sehr gutes Mitbringsel. Aber Sie können darauf auch Filme aus Ihrer Kindheit ablegen und speichern oder ganz einfach jemandem eine Freude damit bereiten. Denn man freut sich immer über eine kleine Überraschung und wenn Sie diese übergeben wollen, dann ist diese Investition wirklich toll. Sie haben es nun also in der Hand und können jederzeit eine solche Festplatte verschenken und weitergeben. Sie entscheiden aber allein, welche Kapazität die Festplatte aufweist.

Filme und Daten sichern!

Sie können Formate auswählen, in denen Sie die Daten ablegen. Die meisten Dateien sind für Programme konform und man sollte sie auch sicher ablegen. Filme sollten in üblichen Formaten abgelegt werden. Perfekt ist .mp4. Damit gewährleisten Sie, dass die Endgeräte auch wirklich in der Lage sind sie zu lesen und anzuzeigen. Man kann auf einer solchen Festplatte übrigens auch mehrere Partitionen anlegen. Das heißt dann, dass man hierauf verschiedene Datenarten ablegen kann. Wichtig ist, dass Fernseher oder andere Endgeräte auch wirklich in der Lage sind, die Daten zu verarbeiten und zu lesen und dann kann es immer Probleme geben.

Wenn die Festplatte jedoch einfach ist, dann lässt sie sich ganz einfach lesen. Sie können damit Platz auf Geräten schaffen. Heute muss man nicht mehr alles ablegen, was man braucht oder man muss keine Geräte mehr zumüllen. Sie können nun endlich einen guten weiteren Speicherplatz schaffen und das geht mit einer externen Festplatte einfacher denn je. Selbst Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie haben also auf jeden Fall immer alles in Ihren Händen und eine solche Investition wird sich dauerhaft lohnen. Sie müssen auch nichts mehr dem Zufall überlassen.

Achten Sie lediglich darauf, dass der Speicherplatz ausreichend ist und schon kann für Sie einiges einfacher und leichter werden. Wenn Sie das erkannt haben, dann machen Sie alles richtig und Ihre neue Festplatte wird sich schon bald amortisieren. Sie sind garantiert zufrieden damit!

Gemütliche Atmosphäre zu Hause

In den eigenen vier Wänden sollte man sich gut fühlen. Bei vielen Menschen ist dies jedoch nicht der Fall. Gerade Mietwohnungen, in denen man nur sehr wenig ändern kann, machen vielen Personen einen Strich durch die Rechnung. Gerade dann, wenn es darum geht, die eigene Wohlfühlatmosphäre zu erhöhen. Dadurch, dass weder Wände verrückt noch Zimmer ausgebaut werden können, kann es in vielen Fällen dazu führen, dass sich Bewohner unwohl fühlen. Das muss aber nicht sein – auch mit wenigen Veränderungen kann das eigene Zuhause in eine echte Entspannungsoase verwandelt werden. In diesem Artikel erfahren Sie ein paar Tipps, wie es jeder umsetzen kann. 

Licht an – Entspannungsstimmung ist angesagt

Viele Menschen legen viel zu wenig Wert auf tolle Lichter, obwohl diese für eine gute Stimmung sorgen können. Gerade die Home & Smart Technologie bietet viele Möglichkeiten, mit Licht eine echte Wohlfühlatmosphäre zu kreieren. Dadurch, dass alles zentral vom Smartphone oder einem zentralen Schalter aus gesteuert werden kann, ist der Umgang damit auch sehr einfach. Werden also Hunderte von Lichtquellen in den eigenen vier Wänden installiert, brauchen sich Bewohner am Ende keine Sorgen über das Aus- und Einschalten machen. Das geht alles mit einem einfachen Knopfdruck. 

Bei der Auswahl der richtigen Lichter sollten Sie sich ausreichend Gedanken machen. Grundsätzlich steht Licht immer für eine Wohlfühlatmosphäre und sorgt für eine guten Stimmung. Spezialisten betonen, dass die Kombination von direkten und indirekten Lichtquellen essenziell ist, um ein gutes Ambiente zu schaffen. Dazu benötigen Sie beispielsweise Lichterketten, die unter dem Bettkasten entlang oder hinter einem Bilderrahmen montiert werden. Auch kleinere und größere Lampen sorgen dafür, dass sich Menschen wohlfühlen. Stehlampen sollten genauso integriert werden wie herkömmliche Deckenlampen.

Neben den zahlreichen Lampen ist es bedeutsam, ob Sie sich zwischen einem warmen oder eher kühleren Licht entscheiden. In Räumen, in denen es romantisch sein soll, wie beispielsweise im Wohn- oder Schlafzimmer, sollten warme Lichtquellen installiert werden. Möchte man im Raum hingegen arbeiten, dann dürfen auch Lampen mit kühleren Lichtern nicht fehlen. Diese steigern die Konzentration, während das warme Licht eher harmonisierend und entspannend wirkt. 

Grüne Pflanzen

Ein weiterer wichtiger Aspekt, um sich in der Wohnung wohlzufühlen, sind die Pflanzen. Gerade grüne Pflanzen, die mit ihren Blättern die Luft reinigen und für mehr Sauerstoff sorgen, sind besonders beliebt. Wer nicht nur auf eine gute Luft achtet, sondern auch auf eine wohlige Atmosphäre, wie wir sie auch aus der Natur kennen, darf sich beim Kauf der richtigen Pflanzen austoben. 

Für Neulinge, die keine Erfahrung mit der Pflege von Blumen und Pflanzen haben, können die Grünlilie, das Einblatt, Aloe Vera oder auch andere Sukkulenten eine gute Alternative sein. Möchte man ein bisschen Farbe in die eigenen vier Wände bringen, dann eignen sich auch Orchideen fantastisch. Diese sind von der Pflege her zwar ein bisschen aufwendiger. Wer sich aber darum kümmert, kann hier auch nicht viel falsch machen. Mehr Informationen zum richtigen Schnitt bei der Orchidee erfahren Neugierige in diesem Artikel

Bunte Farben an den Wänden

Neben den richtigen Lichtern und schönen Pflanzen sollten auch die passenden Wandfarben nicht fehlen. Heutzutage ist es nicht mehr modern, alle Wände steril weiß zu halten. Das hat etwas von einer Krankenhaus-Atmosphäre. Wer dies nicht möchte, der kann seine Wände in den Lieblingsfarben streichen. Bei der Auswahl sollte man aber schon darauf achten, dass das Mischen nicht zu krass wird. Das könnte sich nämlich negativ auf das Ambiente auswirken.

Stattdessen ist es besser, den Fokus auf zwei, drei Farben zu legen, mit denen man einen Raum streichen möchte. Die unterschiedlichen Räume dürfen natürlich auch verschieden farbig gestrichen werden. Besonders dunklere und kühlere Farben, wie grün oder blau, passen perfekt ins Schlafzimmer, da sie beruhigend wirken. Orange, Rot oder Gelb sind ideal für das Arbeitszimmer oder für die Küche. Damit können Sie sicher sein, dass Ihre Laune ansteigt und Sie motiviert durch den Tag gehen.

Fazit

Wie man sehen kann, helfen diese drei sehr einfachen Tricks dabei, sich in den eigenen vier Wänden viel wohler zu fühlen. Gerade für jene Menschen, die sehr viel Zeit zu Hause verbringen, dort arbeiten, zocken und kochen, ist diese Veränderung mit Lichtern, Farben und Pflanzen sehr wichtig. 

Wie man eine Website für jede Art von Unternehmen erstellt

Die Erstellung einer Website für Ihr Unternehmen muss Ihnen keine Kopfschmerzen bereiten und es ist sicherlich nicht erforderlich, eine teure Design-Agentur zu beauftragen, um sie für Sie zu erstellen. Abhängig von der Art Ihres Unternehmens gibt es verschiedene schnelle und erschwingliche Lösungen.

Es gibt drei Hauptkategorien von Unternehmenswebsites:

  • Einfache und informative Website, die grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen bietet
  • E-Commerce-Website, auf der Sie Produkte oder Dienstleistungen verkaufen können
  • Inhaltsorientierte Website, die sich hauptsächlich auf ein Blog-Format stützt

Einfache und informative Websites

Eine einfache und informative Website ist die am einfachsten zu erstellende Art von Website und nimmt normalerweise am wenigsten Zeit in Anspruch. Tatsächlich ist diese Art von Website in der Regel auch die kostengünstigste Variante.

Wenn Sie einfach eine Website benötigen, die grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen zeigt, wie z.B. einen kurzen Überblick über Ihre Produkte oder Dienstleistungen, Ihren Standort und ein Kontaktformular, dann könnte dies der richtige Weg sein.

E-Commerce-Websites

Die nächste Art von Website ist die am häufigsten verwendete Website, die Einnahmen generiert, nämlich die E-Commerce-Website. Dazu gehört eine Website, die es Ihnen ermöglicht, Produkte oder Dienstleistungen an Ihre Kunden zu verkaufen. Obwohl es viele verfügbare E-Commerce-Lösungen gibt, sind die beiden beliebtesten Shopify und WooCommerce (unter Verwendung der WordPress-Plattform).

Shopify

Shopify ist eine gehostete Lösung, mit der man viel einfacher beginnen kann als mit WooCommerce. Sie melden sich einfach für ein Konto an, fügen Ihre Produkte hinzu und beginnen mit dem Verkauf. Es sind viele Themen und Erweiterungen verfügbar, so dass Sie Ihre Website ganz individuell gestalten können.

Der Hauptnachteil von Shopify ist, dass Ihre Möglichkeiten begrenzt sind, wenn keine Erweiterung verfügbar ist. Sie haben nicht wirklich direkten Zugang zum Quellcode, also müssen Sie ihn mit dem, was sie anbieten, zum Funktionieren bringen. Sie verfügen jedoch über die meisten wichtigen Funktionen, so dass fast alle Unternehmen sie nutzen können.

WooCommerce

WooCommerce ist ein fortschrittliches WordPress-Plugin, mit dem Sie Ihre normale alte WordPress-Website in einen vollwertigen E-Commerce-Shop verwandeln können. Obwohl WooCommerce schwieriger zu implementieren und zu verwenden ist, gibt es Ihnen vollen Zugriff auf den Quellcode, was bedeutet, dass Sie buchstäblich alles tun können, was Sie wollen.

Wenn Sie bereits eine WordPress-Website verwenden, wird die Implementierung von WooCommerce viel einfacher. Sie müssen lediglich das Plugin installieren und dann ein kompatibles WooCommerce-Thema finden, das Sie verwenden können. Wenn Sie ein WordPress-Entwickler sind, werden Sie die Dokumentation von WooCommerce und die zusätzlichen Hooks, die es zur Erweiterung der Funktionalität bietet, zu schätzen wissen.

Inhaltsorientierte Websites

Und schließlich haben wir die am schnellsten wachsenden Websites, die eine Blog-Plattform zur Veröffentlichung von Blog-Beiträgen nutzen. In meiner Arbeitserfahrung sind die meisten unserer Websites einkommensgenerierende Blogs, so dass es eine Voraussetzung war, mit WordPress vertraut zu werden. Wenn Sie ein Webentwickler sind, ist es entscheidend, alles über WordPress zu lernen. Und wenn Sie ein Geschäftsinhaber sind, ist es ratsam, sich mit der WordPress-Administrationsschnittstelle und der Website-Pflege vertraut zu machen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, WordPress zu benutzen. Die erste Möglichkeit ist die einfachere und schnellere, die die Registrierung eines WordPress.com-Kontos und die Erstellung eines gehosteten Blogs umfasst. Das bedeutet, dass Sie sich nicht um die Installation von WordPress, das Web-Hosting oder eine Domain kümmern müssen. Allerdings werden Sie dadurch auch ein wenig eingeschränkt, da nicht alle WordPress-Plugins in WordPress.com-Blogs erlaubt sind.

Mini Beamer

Beamer im Allgemeinen, egal ob Standardbeamer oder Mini Beamer, werden sehr vielseitig eingesetzt. Sie sind mittlerweile in vielen Unternehmen, Schulen und privaten Haushalten zu finden. Aber für welche Art von Beamer, sollte man sich bei dem Kauf entscheiden und auf was für wichtige technische Daten, sollte geachtet werden? Sind Mini Beamer besser und praktischer, als Standardbeamer? Es empfiehlt sich diesen Ratgeber über Mini- Beamer- Test vor einen Kauf durchzulesen.

Was sind Mini Beamer?

Der Begriff Beamer, kommt aus englischen und bedeutet übersetzt „Bildschirmprojektor“. Mit einer Leinwand lassen sich Bilder, Videos und Präsentationen darauf projektieren. Die meisten Geräte, sind mittlerweile Tageslicht tauglich und dass verdunkeln der Räume, ist nicht mehr nötig. Mini Beamer werden durch ihre Leistungsstärke und Größe immer beliebter.  Die „Pocket Beamer“ haben eine handliche Größe und werden auf Reisen sehr gerne mitgenommen. Aufwendiges Installieren auf dem Laptop oder Rechner, ist nicht nötig durch ihre hohe Kompatibilität und Software.

Unterschiede zu Standardbeamern

Mini Beamer sind sehr kompakt und haben ein geringes Gewicht, im Gegensatz zu den klassischen Beamern. Diese sind eher sehr schwer und klobig. Ein Mini Beamer passt in jede Aktentasche und Rucksack, dass die Mitnahme auf Dienstreisen und Urlaub praktisch macht. Sie benötigen keine Steckdose, da sie mit Akku betreiben werden können. Zudem sind sie, durch ihre LED- Lampe, sehr Energieeffizient.

Vorteile von Mini Beamern

Durch die Größe und das Gewicht zwischen 300g und 500g, sind sie flexibel einsetzbar und an keinen festen Platz gebunden. Da sie sehr stabiles Gehäuse besitzen, sind sie nicht so schmutzanfällig wie die klassischen Standardbeamer.

Mini Beamer benötigen keinen großen Wartungsaufwand. Mit einer LED- Brenndauer von 40000 Stunden, ist die Lebensdauer dieser kleinen Kraftpakete sehr hoch. Wer sich für ein höherwertiges Gerät entscheidet, kann mit einen LED- Lampen Tausch erst nach mehr als zehn Jahren rechnen.

Denkt man an die Umwelt, sind sie durch ihren geringen Stromverbrauch und teilweise durch den Akkueinsatz, sehr umweltfreundlich. Die Lautstärke dieser Mini Beamer, sind im Gegensatz zu den Standardbeamern, deutlich leiser.

Mini Beamer besitzen einen internen Speicher und auf die zusätzliche Benutzung eines Laptops oder PC‘s, kann verzichtet werden. Allerdings ist der Speicher nur begrenzt. Wird mehr Speicher gebraucht, sollte die Daten auf SD- Karte abspeichern.

Nachteile des Mini Beamers

Ein Pocket Beamer hat sehr viele Vorteile, allerdings auch ein paar Nachteile. Bei geringen Lichteinfall, wird die Bildqualität stark beeinflusst. Ein klassischer Beamer, weißt eine Höhe der Auflösung von 3840 x 2160 Pixel auf. Hier kann der Mini Beamer mit seiner Auflösung von 800 Pixel x 480 Pixel, nicht mithalten. Unter den Modellen der Mini Beamer, gibt es klare Qualitätsunterschiede. Wer sich für ein „ teures Markenmodell“ entscheidet, kann eine Full HD- Auflösung von 1920 x 1080 Pixel erwarten.

Anschlüsse bei Mini Beamern

Um das Gerät effizient nutzen zu können, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass alle Anschlüsse, die sie benötigen, vorhanden sind. Unter anderen zu empfehlende Anschlüsse sind: z.B. SD- Kartenslots, USB- und HDMI- Port und Bluetooth- Anschluss. Bei den meisten Pocket Beamern, sind oft alle vorhanden. Bei einen Ultra- Mini- Beamer, sollte direkt nachgeschaut werden.

Pro für den Kauf

Diese Geräte sind sehr handlich, leicht und flexibel einsetzbar. Man hat einen geringen Wartungsaufwand und Energieeffizient, durch die LED- Lampe und Akku. Integrierter Speicher und keine zusätzlichen Geräte nötig, wie z. B. Laptop. Die Anschaffung eines Mini Beamers ist günstiger, wie die Standardbeamer.

Contra

Sie haben eine geringe Lichtleistung und die Bildqualität kann beeinflusst werden, bei geringstem Lichteinfall. Das Ladekabel für den Akku sollte mitgeführt werden, da dieser nur eine geringe Betriebszeit hat. Im Gegensatz zu den Standardbeamer, haben Mini Beamer weniger Anschlüsse.

Egal für welche Modell Marke man sich entscheidet beim Kauf, es empfiehlt sich, sich gut beraten zu lassen und im Internet Bewertungen durchzulesen.

Gute Online Casino Apps

Wer gerne Glücksspiele zockt und dabei nicht in die nächste Spielhalle oder ins Casino fahren will, der kann viel Spaß in den modernen Casino Apps haben. Dank moderner Apps holt man sich das Spielerlebnis auf das eigene Smartphone. So ist Spiel und Spaß immer und überall möglich.

In diesem Artikel lernen Neugierige ein paar der tollsten Casino Apps kennen.

Was macht eine gute Casino App aus?

Es gibt tausend Apps, die zum Zocken der Lieblingsspiele genutzt werden können. Nicht alle aber sind gut und so ausgerichtet, dass es wirklich Spaß macht dort zu spielen.

Wer auf der Suche nach der richtigen App ist, sollte unbedingt auf folgende Faktoren achten.

Gute Qualität

Wer vom Handy aus spielen möchte, der sollte auf eine gute Auflösung sowie das richtige Format achten. In diesem Zusammenhang ist auch die Seriosität der App sehr bedeutsam. Kunden sollten unbedingt auf die Lizenz und Kundenbewertungen achten.

Kostenlos

Die meisten Apps sind kostenlos und Geld wird erst beim Einsatz ausgegeben. So kann man Kosten sparen und fällt auch auf schlechte Apps, die nur zum Abzocken auf den Markt gekommen sind, nicht herein. Zudem gibt es tolle Willkommensboni für Neukunden.

Große Auswahl

Personen, die gerne zocken, wünschen sich eine große Auswahl. Wenn eine App zu wenig Auswahl anbietet, dann kann man sicher sein, dass die Leute bald auf eine andere App umsteigen. Wer also ein langes und spannendes Spielerlebnis sucht, der sollte in der Beschreibung der App darauf achten, dass es viele verschiedene Spiele gibt.

Welche Apps sind die besten?

Alle Glücksspielliebhaber haben natürlich einen anderen Geschmack und so kann man nicht sagen, dass jede App für jeden Menschen gut ist. Die Auswahl hilft aber dabei, um einen guten Überblick zu erhalten, welche Apps es auf dem Markt gibt und welche für gut befunden wurden.

Betway Casino App

Wer nicht nur auf das klassische Poker oder Black Jack steht, der kann in der Betway Casino App viel Freude haben. Hier sind neben den beliebtesten Online Spiele wie beispielsweise Roulette auch Live Wetten sowie Spielautomaten. So steht einem langen Spielspaß nichts mehr im Wege.

Prime Slots App

Personen, die nur wenig Speicherplatz auf dem Handy haben und auf eine simple App stehen, mit der sie spielen können, sollten sich für die Prime Slots App entscheiden. Diese kommt anders wie viele andere ohne viel Schnickschnack aus und überzeugt Personen, die auf Schlichtheit stehen. Das Design ist einfach und sehr übersichtlich – so finden sich auch Anfänger sofort zurecht.

888 Casino App

Einer der wohl bekanntesten Casinos, wenn es darum geht, online Geld zu gewinnen, ist die 888 Casino App. Die gleichnamige App bietet im Vergleich zur Desktop-Variante eine geringere Auswahl, aber kann trotzdem immer noch mit über 100 Spielen aufwarten. Wer gerne Tisch- oder Kartenspiele spielt, ist hier vollkommen richtig. Auch diese App ist nicht besonders groß, sodass sie mit ihren etwa 10 MB leicht auf dem Smartphone Platz findet.

Wenn Sie noch mehr Auswahl haben möchten, dann sollten Sie sich am PC einloggen – hier können Sie zwischen hunderten verschiedenen Spielen entscheiden.

Unibet Casino

Diese App vereint den Spaß von Sportwetten mit einem tollen Online Casino. Bei dieser App muss ein Einzahlungsbonus bezahlt werden, um spielen zu können. Zudem können Nutzer 50 Freispiele bekommen. Wer also auf einen guten Deal steht und sich nicht zwischen Sportwetten und einem spannenden Pokerspiel entscheiden möchte, der kann sich für die Unibet Casino App entscheiden. Die Auswahl ist riesig und stillt das Verlangen nach Online Spielen vollständig.

Mehr zum Online Casino und Roulette erfahren Sie hier: https://www.focus.de/digital/internet/gluecksspiel-roulette-im-online-casino_aid_190554.html.

Fazit!

Es gibt ausreichend viele verschiedene Apps, mit denen Sie tolle Glücksspiele auf dem Handy zocken können. Wer noch nicht genug von einer App hat, der kann auch eine zweite herunterladen. Häufig nämlich unterscheiden sich das Design und die Konditionen zu denen gespielt wird, drastisch.

Wer nun genügend Geld gewonnen hat, der kann es in eine gute Kamera, in eine schöne Reise oder in ein Wellnesswochenende investieren.