Willkommen im Blog der Besten Tech-Nachrichten

Moderne Kopfhörer

Vor hundert Jahren war der Traum vom stillen Musikhören noch in weiter Ferne. Wer Musik hören wollte ging entweder auf Konzerte, in Kneipen oder öffentliche Darstellungen. Wer das nötige Geld zur Verfügung hatte, der konnte sich auch ein Grammophon kaufen und von den Schallplatten Musik hören. Doch Musikhören, ohne dass jeder mitbekam was man hörte, war nicht möglich.

Zwar gab es bereits vor dem Zweiten Weltkrieg Kopfhörer, diese waren jedoch noch selten anzutreffen und qualitativ dürftig. Das Radio war in dieser Zeit noch immer beliebter und auch deutlich günstiger. Vor allem unter dem NS-Regime gewann das Radio an besonderer Bedeutung mit dem Volksempfänger. Alles betrieben mit einem Lautsprecher.

Mit der Zeit wurde die Idee der Kopfhörer aber immer konkreter und auch die technische Befähigung solche Lautsprecher mit qualitativem Ton herzustellen wurde besser. Bereits im Zweiten Weltkrieg gab es Kopfhörer bereits, diese hatten jedoch im militärischen Bereich Verwendung gefunden. Beyerdynamic war somit einer der frühesten Hersteller dieser Technik. Ab den 1960er Jahren begann dann die massenhafte Entwicklung und Herstellung von Kopfhörern, auch für den privaten Gebrauch. Vor allem in Japan und in den USA beflügelte die Musikindustrie auch den Verkauf von Kopfhörern. Doch in Japan wurde der Grundstein für die modernen „Earspeakers“ gesetzt.

In den 80er Jahren wurde mit dem Walkman die Kopfhörerkultur noch weiter angeheizt. Keine klobigen, schweren Kopfhörer dominieren das Bild mehr, sondern die leichten, biegsamen On-Ear-Kopfhörer. Die Entwicklung dieser Zeit zielt auf bessere Qualität ab und auch das Noise-Cancelling erscheint im nächsten Jahrzehnt. Das Mikrofon macht also ein Come-Back bei den Kopfhörern und durch gegenphasige Töne, die Außenwelt abzuschalten.

Heute sind Kopfhörer die Begleiter vieler Menschen, wie Sportler, Unternehmer und Jugendlicher. Die große Vielfalt an Musik macht das Hören mit den Ohrhörern praktisch und angenehm. Auch die steigende Qualität des Klangs macht Kopfhörer zu einer Alternative für das klassische HiFi-System. Doch Kopfhörer bieten heute meist mehr als nur das Musikerlebnis. Durch Funktechnik ist möglich Musik auch drahtlos zu übertragen. Das kann beim Sporttreiben sehr praktisch sein, aber auch beim Auto- oder Motorradfahren. Bei letzterem gibt es auch integrierte Kopfhörer, die speziell für das Motorradfahren ausgelegt sind. Diese Motorradhelme stellen also eine interessante Alternative zu den Standard-Kopfhörern dar.

Wohin sich die Kopfhörer noch entwickeln werden steht in den Sternen. Die Tendenzen zeigen aber, dass kabellose Kopfhörer die Zukunft sein werden, wie es Apple mit seinen kabellosen In-Ears bereits gezeigt hat und so auf den Klinkenstecker verzichtet. Auch die Entwicklung neuer Materialien wie Graphen wird der Kopfhörerbranche neuen Wind in die Segel geben. Es wird auf bessere Qualität, bei minimalem Aufwand geachtet werden, was auch dem Lebensstil der modernen Welt entspricht.

Nimmt das Lichtbogen feuerzeug immer mehr den Markt ein?

Es gibt sie noch nicht zu lange und doch steht diese neue Erfindung als Feuerzeug der Zukunft hoch im Diskurs. Die Lichtbogen Feuerzeuge, die auch als Plasma– oder Tesla Feuerzeuge bekannt sind, werden elektrisch betrieben, kommen also ohne Flamme und somit ohne Gas aus. Hintergedanke war die Idee eines umweltfreundlichen Feuerzeugs. Kein schlechter Gedanke, im Zuge der Klimaerwärmung.

Doch wie funktionieren diese Geräte überhaupt, und wie kann man damit etwas anzünden? Die Frage ist durchaus berechtigt, sodass wir dem nachgegangen sind. Zunächst einmal besitzen die Lichtbogen Feuerzeuge einen Akku und keine Batterie. Der Vorteil liegt hier im Wiederaufladen des Geräts. Anders als Einweg-Feuerzeuge können die Lichtbogen Feuerzeuge immer wieder verwendet werden. Mit vollem Akku soll das um die 200 mal passieren können. Und einen Akku kann man auch mehr als 200 mal aufladen.

Doch der Akku allein zündet noch keine Zigarette an. Hierfür wird ein Zündsystem Verwendet, dass aus 2 Elektroden auf jeder Seite besteht. Diese sind über Kreuz gepolt und erzeugen Lichtbögen, die im Grunde nichts anderes sind, als konstante Blitze. Die Erzeugung der Spannungen wiederum funktionier über eine Teslaspule, weshalb auch der Name Tesla Feuerzeug herrührt. Mit 3 Volt bis 8 Volt funktioniert diese Spannung, so dass es zunächst nicht gefährlich wird, wenn man mit dem Finger an den Lichtbogen kommt.

Das macht das Lichtbogen Feuerzeug aber nicht ungefährlicher als ein einfaches Gasfeuerzeug. Denn der Lichtbogen kann Temperaturen von über 1.000 °Celsius besitzen.

Logisch, denn sonst würde eine Zigarette auch nicht angehen. Es gilt also: Kinderhände haben an diesem Gerät nichts zu suchen.
Optisch ähneln die Geräte den bekannten ZippoFeuerzeugen mit dem Klappdeckel. Auch bei den Lichtbogen Feuerzeugen muss zunächst der Deckel aufgeklappt werden. Durch das Betätigen eines Knopfes wird dann der Lichtbogen erzeugt.

Aufgeladen wird das Gerät über ein USB–Ladegerät. Sobald der Akkustand niedrig ist, wird dies über eine LED am Gerät angezeigt. So weiß man rechtzeitig, wann man aufladen muss. In der Regel dauert dieser Vorgang ein bis zwei Stunden. Dies ist auch so ziemlich das einzige Manko des Gerätes. Über Nacht aufgeladen stellt aber auch das kein Problem dar.

Fazit: Die neuen Feuerzeuge sind eine gut durchdachte Alternative zum traditionellen Gas- oder Benzinfeuerzeug. Keine Treibhausgase entstehen durch die Verbrennung, da die Energie von Lichtbögen genutzt wird. Die Geräte sehen optisch sehr hochwertig aus und kommen auch in verschiedenen Designs und Farben auf den Markt. Sowohl im Handel, als auch im Internet trifft man immer häufiger auf die umweltfreundlichen Feuerzeuge der Zukunft.

Tech Trends 2017

Natürlich gibt es auch für dieses Jahr zahlreiche wichtige und entscheidende Trends zu den großen Themen wie Vernetzung, Kundenorientierung und IT bei der Markenbildung. Dabei wird deutlich, dass immer mehr die Kunden in den eigentlichen Mittelpunkt rücken. So entwickeln sich manche Trends langsam, über voranschreiten bis hin zu sehr beschleunigend. Jedoch ist immer derselbe Punkt, dass die Trend Steilvorlagen darstellen, welche unbedingt zur Kenntnis genommen werden sollten. Nur so wissen Sie, was derzeit angesagt ist und wie Sie sich auf dem Markt halten können.

Konnektivität

Längst geht es hier nicht nur um Lifestyle Produkte. Vielmehr werden vernetzte Produkte in den Focus gebracht und erhalten dadurch die erforderliche Aufmerksamkeit. Dem Unternehmen werden auf diese Weise neue Kundendaten geliefert und ein deutliches Plus kann verzeichnet werden. Natürlich benötigt dieser Trend die notwendige Zeit. Die Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen, aber Vorreiter wie zum Beispiel John Deere zeigen, dass das entstehende Modell durchaus Chancen für eine erfolgreiche Zukunft hat.

Sicherheit und Risiko

Sicherheit spielt auch in der nahen Zukunft eine wichtige Rolle. So ist gerade in der voranschreitenden Digitalisierung ein Mindestmaß an Sicherheit und Absicherung für den Erfolg des Betriebes eine Art Grundvoraussetzung. Nicht nur die Systeme sollten deshalb mit den erforderlichen Sicherheitsstandards ausgestattet sein. Vor allem liegt die ganze Aufmerksamkeit bei dem Verhalten der einzelnen Anwender.

Hyper Vernetzte Kunden

Hier fällt das entscheidende Schlagwort: Customer Journey. So müssen zum Beispiel Kunden Historien ganz genau analysiert werden. Nur so können von den Unternehmen die einzelnen Kundenwünsche und das Kaufverhalten genau analysiert werden. Da die Nachfrage an Online Shops und Portalen ständig steigt, ist diese Vorgehensweise enorm wichtig um den Überblick für exakte Prognosen zu behalten.

Technologischer Reifegrad

Schnelle Kunden Plattformen und Cloud Computing gehören längst zu den erforderlichen Standards. Dies setzt sich auch erfolgreich bei den Techtrend 2017 fort. Der Endkunde verlangt neue Technologien, an denen weiterhin geforscht und verbessert werden muss. Gleichzeitig dürfen jedoch die traditionellen IT Punkte nicht vergessen werden werden. Als wichtigstes Ziel gilt auch weiterhin die Effizienz, welche es unbedingt gilt, einzuhalten. Die erfordert für viele Unternehmen ein Umdenken oder eine große Erweiterung der bisherigen Leistungen.

Neue Mitarbeiter Rollen

Die IT Abteilungen benötigen immer mehr Beratungsfähigkeiten. Diese Kompetenz nimmt einen entscheidenden Stellenwert ein. Nur so kann eine dauerhafte gute Zusammenarbeit mit den einzelnen Sektoren erfolgen. Methodenkompetenz ist dabei ebenso erforderlich wie ein ausgeprägtes politisches Fingerspitzengefühl. Außerdem ist eine moderne oder eben auch modernisierte Infrastruktur zwingend erforderlich. Dabei ist fast immer der Schritt zur Cloud und Software definierten Infrastruktur eingeschlossen. Eingeschlossen sind dabei folgende Abteilungen: Server, Netzwerk und Storage. Das Bewusstsein zu diesem Schritt ist dabei seit längerem schon gegeben. Dieser Trend wird bereits gelebt und weiter ausgebaut.

Software und Markenbildung

Software Unterstützung und Marke stehen dabei im engen Zusammenspiel. Die digitale Verbesserung wirkt sich vor allem auf junge Konsumenten sehr positiv aus. So ist es wichtig, dass alles sehr smart präsentiert wird. Dies steigert die Bekanntheit und spiegelt sich in den Verkaufszahlen wider. Der Verkauf sollte transparent geregelt sein, aber dennoch genügend Raum für Überraschungen haben. Wichtig ist, dass der Kunde neugierig bleibt und den Techtrends gern folgen wird.

Grollys Memory: Unsere neueste Lern-App ist jetzt im Appstore!

Goodbeans präsentiert Ihnen stolz „Grollys Memory: Tiere lernen für Kinder“, ein bezauberndes Memoryspiel, das speziell für Vorschulkinder entwickelt wurde. Die liebevoll gestalteten Graphiken und lustigen Animationen sind ideal für kleine Hände und bieten allen Kindern ab 2 Jahren einen perfekten Einstieg ins Gedächtnis-Vergnügen.

Zusammen mit Grolly, dem kleinen Helden der erfolgreichen Kinder-App „Grollys Tierwelten“, lernt Ihr Kind faszinierende Tiere kennen und schult dabei ganz nebenbei Konzentration und Gedächtnis.

Auf der Suche nach dem richtigen Tierpaar erleben Kinder eine Herausforderung, die Spaß macht und anspornt. Das erfolgreiche Aufdecken gleicher Kartenpaare wird mit einer liebevoll gestalteten Animation des gefundenen Tieres belohnt. Dabei lernen Kinder durch Sehen und Hören ganz nebenbei die Namen der Tiere.

Einfache Regeln und ein intuitives Interface machen die Lern-App leicht bedienbar und bieten einen großen Spielspaß. Die App ist auf Deutsch und Englisch verfügbar und die drei verschiedenen Schwieriggkeitsgraden auf die Bedürfnisse jedes Kindes zugeschnitten.

„Grollys Memory: Tiere lernen für Kinder“ ist zurzeit in drei Kapiteln verfügbar: Asien, Afrika und Nordpol. Jedes Kapitel hat 15 verschiedene Tiere mit Animationen und bietet ein hohes Maß an Wiederspielbarkeit. Das Asienkapitel ist jetzt kostenlos im Appstore. Klicken Sie hier, um es herunterzuladen.